Rudolf Meyer, Mülheim/Ruhr


zurücknächster Hersteller
Übersicht Lokomotivhersteller
Lieferliste
Erhaltene Lokomotiven
   

Firmen-Geschichte

Das Werk wurde von Rudolf Meyer (* um 1840, + 1899) gegründet. Gebaut werden Geräte für den Bergbau, u.a. Gro▀kompressoren und Gesteinsbohrmaschinen. Ab 1894 lieferte Meyer mit Druckluft betriebene Grubenlokomotiven. Bis zur Übernahme durch die DEMAG 1918 sollen etwa 600 Stück gefertigt worden sein.

 

Produktionszahlen

Es liegen kaum Informationen zu diesem Hersteller vor. Meyer galt als ein erfahrener Lieferant für Bergbauausrüstungen im Ruhrgebiet. So setzte sich die Firma auch bei einer Ausschreibung des Marienschachts bei Zaukerode 1912 gegen Konkurrenten wie BMAG und Ruhrthaler durch. Die technischen Daten dieser Lok und einer weiteren 1913 gelieferten Maschine:

Diese beiden Lokomotiven stehen übrigens noch heute untertage im Glückaufschacht, nachdem ein Bergungsversuch 1965 erfolglos abgebrochen werden mußte! Eine weitere erhaltene Lok steht im Bergbaumuseum in Bochum, Fabriknummer 408 und ist Baujahr 1918.

Fabriknummern sind ansonsten kaum bekannt. Eine Serie für Schweden erhielt 1914 die Fabriknummern 194 bis 196.

 

Quellen


zurücknächster Hersteller
Übersicht Lokomotivhersteller
Lieferliste
Erhaltene Lokomotiven
   

© Jens Merte